Anwälte Steuerberater Mediatoren Sanierungsberater Standorte

Die Arbeitsgebiete bei Dr. Hingerl & Partner

Durch einen Klick auf das entsprechende Rechtsgebiete, erscheint der diesbezügliche Text.

Arbeitsrecht für Arbeitgeber

Die Rechtsanwälte Dr. Hingerl & Partner beraten Sie als Arbeitgeber umfassend zu allen Fragen des Arbeitsrechts. Egal, ob Sie Ihr Unternehmen umstrukturieren möchte, Mitarbeiter einstellen oder kündigen möchten oder in Ihrem Unternehmen ein Betriebsrat gegründet. Wir entwickeln für Ihr Unternehmen und Ihre Situation passende Konzepte und begleiten Sie bei deren Umsetzung. Als kompetent Ansprechpartner beraten wir Sie ausführlich und verständlich zu allen Themen des Arbeitsrechts und stehen Ihnen als Ihre “externe Rechtabteilung” mit Rat und Tat zur Seite.

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen des Arbeitsrechts ist Rechtsanwältin de la Fontaine. Rechtsanwältin de la Fontaine berät und vertritt Sie an unseren Standort in Wolfratshausen. Sie ist Fachanwältin für Arbeitsrecht.

Kontakt: delafontaine@hingerl.com

Arbeitsrecht für Arbeitnehmer

Die Rechtsanwälte Dr. Hingerl & Partner beraten Sie umfassend zu allen Fragen des Arbeitsrechts. Erfahrene Rechtsanwälte vertreten Ihre Interessen außergerichtlich und gerichtlich und entwickeln für Sie maßgeschneiderte Lösungen. Hierbei haben wir alle für sie maßgeblichen wirtschaftlicher, steuerlicher und sozialrechtlicher Aspekte im Blick. Denn gerade im Arbeitsrecht kann ein vermeintlich wirtschaftlich günstiges Angebot, fatale sozialrechtliche oder steuerliche Folgen haben.

Wir haben Antworten nicht nur auf die folgenden Fragen:

• Ist die von meinem Arbeitgeber ausgesprochene Kündigung wirksam?
• Habe ich einen Anspruch auf eine Abfindung?
• Mein Arbeitgeber hat den Abschluss eines Aufhebungsvertrages angeboten. Soll ich das Angebot annehmen?
• Was passiert mit meinem Urlaub bei längerer Erkrankung und / oder Kündigung?
• Ist das von meinem Arbeitgeber erteilte Zeugnis wirklich wohlwollend?
• Kann mein Arbeitgeber mich wirklich gegen meinen Willen versetzen?
• Enthält mein Arbeitsvertrag unwirksame Klauseln?
• Was kann ich gegen die unberechtigte Abmahnung unternehmen?
• Mein Arbeitgeber ist insolvent. Was kann ich tun?
• Welche Ansprüche habe ich bei einer Benachteiligung durch meinen Arbeitgeber?
• Was muss ich im Fall der Benachteiligung oder des Mobbings durch meinen Arbeitgeber tun, um meine Rechte zu wahren?
• Wie schnell muss ich meine Rechte geltend machen?

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen des Arbeitsrechts ist Rechtsanwältin de la Fontaine. Rechtsanwältin de la Fontaine berät und vertritt Sie an unseren Standort in Wolfratshausen. Sie ist Fachanwältin für Arbeitsrecht.

Kontakt: delafontaine@hingerl.com

Erbrecht

Als erfahrene Anwälte für Erbrecht beraten und vertreten wir Sie in allen erbrechtlichen Angelegenheiten. Wir gestalten für Sie kluge und steuerlich optimierte Testamente, unterstützen Sie nach dem Erbfall bei der Abwicklung von Nachlässen, wir regeln Pflichtteilsansprüche und wir begleiten sie bei Verwaltung und Teilung des Nachlasses unter Miterben. Wir bedienen uns wenn nötig externen Sachverstandes, indem wir Sachverständige des Grundstücks- oder Versicherungsrechts und unabhängige Vermögensplaner oder auch Wirtschaftsprüfer und Steuerexperten hinzuziehen und schließlich auch Notare vorbereitend einbinden.

Im Einzelnen sind unsere Arbeitsgebiete:

• Gestaltung von Testamenten und Erbverträgen für Ehepaare und Lebenspartner im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes, nicht miteinander verheiratete Paare, Getrenntlebende und Geschiedene, Unternehmer und Immobilieneigentümer und -besitzer
• Gestaltung von Übergabe- und Schenkungsverträgen als optimierte Maßnahmen der Nachfolgeplanung
• Abwehr und Durchsetzung von Pflichtteils- und Vermächtnisansprüchen
• Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten
• Testamentsvollstreckung
• Erbfälle mit Auslandsbezug
• Erbschaftssteuerliche Beratung

Ihre Ansprechpartner für das gesamte Erbrecht sind Herr Rechtsanwalt Wunderlin und Frau Rechtsanwältin und Steuerberaterin Leidl.

Familienrecht

Wir beraten und vertreten Sie auf dem gesamten Gebiet des Familienrechts. Durch zielgerichtete, integrierte und ganzheitliche Betrachtungsweisen entwickeln wir in unserem Team für Sie die richtige Strategie unter besonderer Berücksichtigung der emotionalen Belastung der Beteiligten und Betroffenen.

Wir prüfen für Sie umfassend und individuell die Auswirkungen der radikalen Änderungen im Unterhaltsrecht der Getrenntlebenden und Geschiedenen, der Strukturreform im Rentenausgleich (Versorgungsausgleich) und der großen Reform des Familienverfahrensrechts. Im gerichtlichen Verfahren vertreten wir Sie mit Kompetenz und Nachhaltigkeit.

Ihre Themen und unsere Tätigkeitsbereiche sind:

• Abstammungs- und Statusverfahren
• Abwicklung von Scheidungsverfahren und Scheidungsfolgen
• Ausgleich der Rentenansprüche (Versorgungsausgleich)
• Eheverträge vor und nach der Eheschließung, Trennungs- und Scheidungsvereinbarungen
• Elterliche Sorge und Umgangsrecht
• Gewaltschutzangelegenheiten
• Internationales Familienrecht
• Nichteheliche und eingetragene Partnerschaften
• Partnerschaftsverträge
• Regelungen zu Ehewohnung und Haushaltsgegenständen
• Steuerliche Folgen von Trennung und Scheidung
• Kindes- und Ehegattenunterhalt
• Unterhaltsvereinbarung und Unterhaltsverfahren
• Zugewinnausgleich und Vermögensauseinandersetzung
• Teilungsversteigerung

Wir betreuen und vertreten Ihre familienrechtlichen Anliegen außergerichtlich und in gerichtlichen Verfahren, aber auch gegenüber den anderen beteiligten Stellen, beispielsweise den Jugendämtern, der Sozialhilfeverwaltung und auch den Finanzbehörden.

Ihr Ansprechpartner für das gesamte Familienrecht ist Herr Rechtsanwalt Reinhold Wunderlin, der auch ausgebildeter Wirtschaftsmediator ist.

Gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht und IT-Recht

Der Schutz immaterieller Werte ist für Unternehmen und Einzelpersonen von überragender wirtschaftlicher und rechtlicher Bedeutung. Ideen, Erfindungen, Konzepte, die zu neuen Wirtschaftsgütern werden, bedürfen zunehmend des besonderen und effektiven rechtlichen Schutzes.

Die Rechtsanwälte Dr. Hingerl & Partner bieten ihren Mandanten das Wissen, die Erfahrung und alle Leistungen einer in Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes versierten Kanzlei. Zentrale Aufgaben sind die Wahrung der Rechte und Interessen ihrer Mandanten aus Marken, patenten, Geschmacks- und Gebrauchsmustern und Urheberrechten, aber auch die Verfolgung von Wettbewerbsverstößen.

Die Rechtsanwälte Dr. Hingerl & Partner beraten und vertreten ihre Mandanten branchenübergreifend

− bei der Ahndung von Wettbewerbsverstößen
− bei der Anmeldung und Verteidigung von Schutzrechten
− bei der Entwicklung und Verwaltung von Marken
− im Lizenzvertragsrecht
− in Rechtsfragen zum E-Commerce und des Internets

Wenden Sie sich mit Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes und des IT-Rechts an

− Rechtsanwältin Anja de la Fontaine
− Rechtsanwalt Reinhold Wunderlin

Handels- und Gesellschaftsrecht

Sie sind Unternehmer oder gerade in Begriff ein Unternehmen zu gründen? Sie sind an einem Unternehmen als Gesellschafter beteiligt und / oder Geschäftsführer eines Unternehmens?

Dann finden Sie bei den Rechtsanwälten Dr. Hingerl & Partner den kompetenten Ansprechpartner zu allen auftretenden Fragen.

- Kennen Sie Ihre Pflichten als Geschäftsführer? Sind Ihnen die zivilrechtlichen Folgen bspw. der Verletzung der Insolvenzantragspflicht bekannt?
- Sie sind Haftungsansprüche einer Gesellschaft aufgesetzt, an der Sie beteiligt sind oder möchten als Geschäftsführer eine Gesellschaft solche geltend machen?
- Sie wissen welche Rechte und Pflichten beim Handelskauf und /oder Speditionsvertrag bestehen, aber sind diese in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zutreffend berücksichtigt?

Wir beraten Sie zielorientiert, wenn es um die Gründung oder Umwandlung eines Unternehmens geht, unter Einbeziehung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte. Insbesondere im Rahmen streitiger Gesellschafterauseinandersetzungen entwickeln wir – ggf. in Zusammenarbeiten mit unseren Steuerberatern und Mediatoren – Lösungsansätze oder setzen Ihre Interessen, ggf. auch gerichtlich, durch. In diesem Rahmen begleiten wir Sie auch zu Gesellschafterversammlungen oder führen diese für Sie durch.

Ansprechpartner für alle Fragen des Handels- und Gesellschaftsrechtes ist in unserer Kanzlei in Wolfratshausen Frau Rechtsanwältin Anja de la Fontaine und Herr Rechtsanwalt Dr. Josef Hingerl sowie in unserer Kanzlei in Berlin Herr Rechtsanwalt Marco Haschtmann.

Kontakt: wor@hingerl.com

Inkassoservice
Die Kanzlei „Dr. Hingerl & Partner“ ist auf die Durchsetzung von Forderungen spezialisiert. Dieser Forderungseinzug durch Anwälte gewährleistet individuelle Betreuung, die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist, und hat folgende Vorteile:Erstattungsfähigkeit der Anwaltskosten
Die Kosten für die Tätigkeit einer Anwaltskanzlei sind vom säumigen Schuldner zu tragen.Individuelle Betreuung über das gesamte Verfahren
Das Forderungseinzugsverfahren liegt von Anfang bis Ende in unserer Hand, während Inkassofirmen das Verfahren spätestens dann aus der Hand geben müssen, wenn ein streitiges Gerichtsverfahren beginnt. Vielfach geben Inkassofirmen das Verfahren bereits zur Einleitung des gerichtlichen Mahnverfahrens an Rechtsanwaltskanzleien ab.Rechtskunde zu jeder Zeit
Wenn Schuldner Einwände gegen eine Forderung erheben, kann nur ein Rechtsanwalt diese prüfen und angemessen im Interesse des Gläubigers reagieren.Transparente Kosten
Vergütungen für Anwaltskanzleien sind nicht zwangsläufig höher als Kosten bei Inkassofirmen – im Gegenteil: Kanzleien können durch Vereinbarung das Kostenrisiko des Gläubigers im außergerichtlichen Verfahren sowie im gerichtlichen Mahn- und Zwangsvollstreckungsverfahren begrenzen. Es liegt an der Kanzlei, dem Gläubiger eine wirtschaftlich vernünftige Lösung anzubieten.Kosten unserer Kanzlei
Ist die Forderung erfolgreich durchgesetzt, trägt der Schuldner die gesamten Anwaltskosten. Wenn aber die Zwangsvollstreckung erfolglos bleibt, z. B. weil der Schuldner über kein pfändbares Vermögen verfügt, pauschalieren wir in der Regel die Anwaltskosten.Kostenbeispiele:

Höhe der
Forderung
außergerichtliches
Mahnverfahren
gerichtliches
Mahnverfahren
600,00 EUR 30,00 EUR 40,00 EUR
2.000,00 EUR 70,00 EUR 90,00 EUR
10.000,00 EUR 150,00 EUR 200,00 EUR

Tätigkeit
Beim außergerichtlichen Mahnverfahren mahnen wir den Schuldner schriftlich per Anwaltsmahnschreiben – wenn es zweckmäßig erscheint auch telefonisch. Bei Bedarf holen wir Vermögensauskünfte ein und ermitteln die Adresse des Schuldners über eine Anfrage beim Einwohnermeldeamt; ggf. arbeiten wir kostengünstig mit einer Detektei zusammen.
Im gerichtlichen Mahnverfahren und im Zwangsvollstreckungsverfahren beantragen wir gerichtliche Mahn- und Vollstreckungsbescheide. Wir beauftragen Gerichtsvollzieher lassen Kontopfändungen, sonstige Forderungspfändungen sowie Sachpfändungen durchführen. Unsere Anwälte und die mit Inkasso betrauten Mitarbeiter verfügen über umfangreiche Erfahrungen bei der Zwangsvollstreckung; außerdem steht uns die Kompetenz eines ehemaligen Rechtspflegers zur Verfügung. Ihre Forderung wird daher bestmöglich verfolgt.

Insolvenzrecht

In der Regel erleben wir bei einer Insolvenzberatung, meistens in höchster Not und viel zu spät, dass der Mandant/ die Mandantin danach erstmals wieder ruhig schlafen kann. Die dauernden Stresssituationen bei der Schuldnerin/ dem Schuldner wurde zumindest abgeschwächt.

Das neue Insolvenzrecht gibt jedem Schuldner und jedem Schuldnerunternehmen eine zweite Chance. Die Gesellschaft ist darauf angewiesen, dass der Schuldner wieder am Wirt-schaftsleben teilnimmt. Die Sanierung von Unternehmen liegt meistens auch im Interesse des Gläubigers, denn nur mit einem sanierten Schuldner haben sie einen Kunden wieder gesichert.

Eine möglichst frühzeitige Beratung erhöht die Sanierungschancen unsere Erfahrung ist es aber auch, dass es in der Regel nie zu spät ist. Wenn dem so wäre, so könnte dies mit Sicherheit nur ein Fachmann beurteilen und nicht der betroffene Leihe.

Die Kanzlei ist auf die Sanierung durch Insolvenzpläne spezialisiert. Insolvenzpläne können ab 2013 nunmehr auch von Verbrauchern vorgelegt werden. Bisher ist kein einziger von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Hingerl eingereichter Insolvenzplan bei Gericht gescheitert.

Kapitalanlagenrecht

Die Gründe für die Nachfrage an Kapitalanlagen sind in erster Linie Steuern sparen, dann Alterssicherung, und letztlich Vermögensmehrung.

Die große Nachfrage an Steuersparmodellen führt immer wieder dazu dass leichtfertig über die Nachteile derselben hinweggesehen wird.

Bestes Beispiel sind hierfür die Immobilienprojekte in den neuen Bundesländern.

Berlin wurde mit unzähligen Bauprojekten konfrontiert, die letztlich in der Masse völlig am Bedarf vorbei gingen.

Anleger sollten sich vor der Anlageentscheidung von wirtschaftlich nicht beteiligten Fachleuten ausführlich beraten lassen.

Viele Produkte des Kapitalmarktes zielen zwar auf Vermögensmehrung ab, es ist jedoch nicht gesagt, dass das Vermögen der Anleger vermehrt wird.

Risikofreie Anlagen mit hohen Renditen gibt es nicht.

Solche Anlagen würde Vermittler wohl eher selbst zeichnen.

Bei derartigen Versprechungen sollten Anleger vorsichtig werden und besonders kritisch die Sachkunde ihres Beraters prüfen.

Anlageberater oder Wirtschaftsberater kann im Grunde genommen jeder werden.

Leider gibt es in Deutschland weder eine entsprechende Ausbildung, noch

berufsständische Voraussetzungen für diesen Berufsstand.

Eine weitere Besonderheit bei Kapitalanlagen ist die hohe Bereitschaft und Entscheidungsfreude der Anleger.
Bei Erwerbsgeschäften des täglichen Lebens wird der Preis meist kritisch hinterfragt, während die wesentlich folgenschwereren Anlagenentscheidungen häufig sofort getroffen und die vertraglichen Grundlagen ohne weitere Prüfung unterzeichnet werden.

Es wurden häufig Fälle bekannt, in denen Anleger ihren Anlageberatern blanko Beitrittserklärungen unterschreiben haben.

Teilweise erfolgte der Abschluss telefonisch oder per Telefax.

Oftmals haben sich Anleger bei verschiedenen Banken verschuldet, ohne dass ihnen dieses überhaupt bewusst wurde.

Rechnet man die Vermögensverluste bei einzelnen Anlegern nach, stellt man fest, dass der Anleger jahrzehntelang sparen kann, ohne die durch seine Kapitalanlage bewirkten Verluste jemals ausgleichen zu können.

Der heutige Durchschnittsanleger verfügt weder über ausreichende finanzielle Mittel, noch über einen entsprechenden Kenntnisstand, so dass er für geschickte Anlageberater und Vermittler ein „leichtes Opfer“ ist.

Der Rechtsanwalt für Kapitalanlagerecht kann insoweit in verschiedenen Punkten behilflich sein:

Zum einen kann er vor Anlageentscheidung hinzugezogen werden, um die Anlage kritisch zu prüfen.

Eine solche Prüfung hat bereits vielen Anlegern Geld gespart.

Weiter kann der Anleger während der laufenden Anlage für wichtige Entscheidungen anwaltlichen Rat einholen (z. B. beim Thema Nachschüsse).

Soll eine Abwicklung der Beteiligung erfolgen sollte unbedingt anwaltlicher Rat eingeholt werden.

Liegt bereits ein wirtschaftlicher Schaden vor, kann der Rechtsanwalt Möglichkeiten zur Schadensbegrenzung oder Schadenskompensation prüfen und durchsetzen.

Maklerrecht

Zentrale Vorschrift des Maklerrechts

§ 652 Absatz I Satz 1 BGB:

„Wer für den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages oder für die Vermittlung eines Vertrages einen Maklerlohn verspricht, ist zur Entrichtung des Lohnes nur verpflichtet, wenn der Vertrag infolge des Nachweises oder infolge der Vermittlung des Mäklers zustande kommt.“

Voraussetzungen für einen Makleranspruch sind:

1. Maklervertrag

2. Nachweis oder Vermittlung

3. Hauptvertrag

4. Kausalität

Kein Makleranspruch besteht wenn folgendes eingewendet werden kann:

Der Maklervertrag kann entweder

ausdrücklich oder stillschweigend geschlossen werden.

Der Auftraggeber hat in jedem Stadium des Vertrages absolute Abschluss- und Entschließungsfreiheit

Nebenpflichten des Maklers:

Ein Makler hat seinen Auftraggeber nicht nur über alles aufzuklären, was ihn vor Schaden bewahrt, sondern auch über alle ihm bekannten Umstände, die für die Entschließung des Auftraggebers von Bedeutung sind.

Folgende Fragen tauchen regelmäßig auf:

Muss ein Makler über geplante oder bereits errichtete Konkurrenzunternehmen des Auftraggebers aufklären?

Muss sich die Immobilienabteilung einer Bank das Wissen der Kreditabteilung (neg. Bonität) zurechnen lassen?

Muss der Makler über die Bonität des Interessenten (z.B. Mieter) Auskunft geben?

Haftet ein Makler, wenn er falsche Informationen zur Grundstückgröße weitergibt, wenn er den Käufer ausdrücklich darauf hinweist, dass die Informationen vom Verkäufer stammen?

Muss ein Makler die Angaben des Objektanbieters überprüfen?

Muss ein Makler ein Objektgutachten des Verkäufers weitergeben?

Muss ein Makler mitteilen, dass das angebotene Objekt unter Denkmalschutz steht?

Muss ein Makler darauf hinweisen, dass Darlehensunterlagen unvollständig sind und Finanzierungen durch ausländische Banken erfolgen sollen?

Muss ein Makler bei Kenntnis über finanzielle Schwierigkeiten des Bauträgers, diese dem Auftraggeber weitergeben?

Muss ein Makler Hinweisen auf einen Vermögensverfall des Hauptvertragspartners nachgehen?

Muss ein Makler beim Kauf einer Eigentumswohnung, den Käufer auf die Kündigungsfristen hinweisen?

Muss der Makler auf eine fehlerhaft ausgefüllte Staffelmiete hinweisen?

Darf ein Makler im Zusammenhang mit seiner Nachweis- oder Vermittlungstätigkeit Vertragsentwürfe fertigen?

Medizinrecht

Wenn Sie Fragen zum Arzt- und Medizinrecht haben, finden Sie bei den Rechtsanwälten Dr. Hingerl & Partner in Wolfratshausen Ihren kompetenten Ansprechpartner. Wir beraten und vertreten Sie umfassend zu allen Fragen des Arzt- und Medizinrechts. Wir verfolgen in Arzthaftungssachen konsequent Ihre Schadensersatzansprüche. Hierbei arbeiten wir eng mit Ärzten und Sachverständigen zusammen.

Der richtige Ansprechpartner sind wir auch, wenn Sie aufgrund eines Unfalls, gleich ob im Straßenverkehr, bei der Arbeit oder in der Freizeit, verletzt wurden und Ihnen aus diesem Grund Schadensersatzansprüche zustehen. Wußten Sie schon, dass Ihnen im Fall einer unfallbedingten Verletzung nicht nur ein Anspruch auf Ersatz der Heilbehandlungskosten und auf Schmerzensgeld zusteht, sondern auch auf Verdienstausfall und Ersatz des sog. Haushaltsführungsschadens?

Die Rechtsanwälte Dr. Hingerl & Partner in Wolfratshausen nehmen sich mit Kompetenz und Umsicht Ihrer Probleme an und setzten Ihre Ansprüche außergerichtlich und gerichtlich konsequent durch.

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen des Medizinrecht sind Rechtsanwältin de la Fontaine und Rechtsanwalt Wunderlin.

Kontakt: delafontaine@hingerl.com
wunderlin@hingerl.com

Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht

Das Mietrecht ist sowohl für die Mieter als auch für die Vermieter komplex und unübersichtlich. Es bietet zahllose Probleme und Risiken sowohl in tatsächlicher als auch in rechtlicher Hinsicht. Rechtzeitige anwaltliche Beratung und Vertretung tun Not. Herr Rechtsanwalt Reinhold Wunderlin und Frau Rechtsanwältin Anja de la Fontaine sind seit Jahrzehnten sowohl für Vermieter als auch für Mieter außergerichtlich beratend und als Vertreter vor Gericht tätig. In zunehmendem Umfang können wir auch durch den Einsatz mediativer Techniken oder gar der Mediation selbst Konflikte zwischen Mietvertragsparteien dauerhaft lösen.

Das Wohnungseigentumsrecht ist in besonderem Maße Spezialrecht und als solches wegen seiner Formalisierung sowohl für Wohnungseigentümern und Wohnungseigentumsverwaltern zwar von größter Bedeutung, gleichwohl nicht populär. Die Entscheidungen der Gerichte fallen häufig für alle Beteiligten enttäuschend aus. Vor dem Hintergrund unserer langjährigen Erfahrungen auf diesem Rechtsgebiet können wir Sie durch Beratung und Vertretung zu realistischen Ergebnissen führen und so meist zu einer dauerhaften Befriedung der Konfliktparteien beitragen.

Wir stehen Ihnen mit unserer Kompetenz in folgenden Themenbereichen zur Verfügung:

• Richtige Gestaltung neuer und rechtliche Prüfung bestehender Miet- und Pachtverträge sowohl für Vermieter/Verpächter als auch für Mieter/Pächter
• Beendigung von Mietverhältnissen durch Kündigung und Räumungsklage einschließlich der Einleitung der Zwangsräumung
• Durchsetzung und Abwehr von Mietzins- und Nebenkostenforderungen
• Vorbereitung, Durchführung und Durchsetzung wirksamer Mieterhöhungsverlangen, aber auch deren Abwehr, wenn sie unwirksam oder ungerechtfertigt sind
• Durchsetzung und Abwehr von Mietminderungen
• Kautions- und Betriebskostenabrechnungen für Vermieter und deren Überprüfung für Mieter
• Herstellung des Kontaktes zu öffentlichen Stellen, welche für den Erhalt notleidend gewordener Mietverhältnisse und die Vermeidung von Obdachlosigkeit zuständig sind

Mit Ihrem Anliegen wenden Sie sich an Herrn Rechtsanwalt Reinhold Wunderlin und an Frau Rechtsanwältin Anja de la Fontaine.

Pferderecht

Pferderecht von Reitern für Reiter!Sie sind Reiter, betreiben eine Reitsportanlage oder ein Reitsportgeschäft, sind Züchter, Tierarzt oder Hufschmied? Oder Sie haben „nur“ in Ihrer Freizeit mit Pferden zu tun?

Für alle Rechtsfragen rund um das Pferd ist Rechtsanwältin Anja de la Fontaine Ihr Ansprechpartner

delafontaine@hingerl.com

Privates Bau- und Werkvertragsrecht
Wir vertreten Sie sowohl als Bauherrn und Auftraggeber von Bau- und Werkleistungen, als auch als Auftragnehmer solcher Leistungen. Dabei ist es gleichgültig, ob der dem Streit zugrunde liegende Vertrag nach dem Bürgerlichen Werkvertragsrecht oder nach der VOB Teil B zu beurteilen ist.Vertretung als Auftragnehmer / Bauunternehmer
Die häufigsten Streitfälle entstehen nach der Verweigerung der Bezahlung von Werkleistungen oder sogar die Verweigerung der Abnahme von Werkleistungen. In einem solchen Fall ist es von entscheidender Bedeutung, im Rahmen einer schnellen aber gründlichen Prüfung festzustellen, ob der Gegenseite ein Recht zur Seite stehen könnte, die Bezahlung oder die Abnahme zu verweigern. Sollte das nicht der Fall sein, es sich also lediglich um einen zahlungsunwilligen Auftraggeber handeln, ist abermals Eile geboten bei der nun folgenden Durchsetzung der Bezahlung der Werkleistungen. Falls geboten, vertreten wir Sie zunächst außergerichtlich und fordern die Gegenseite zur Zahlung und/oder Abnahme der Werkleistungen auf. Sollte keine Reaktion erfolgen, leiten wir entweder das gerichtliche Mahnverfahren ein oder erheben Klage. Sollte eine Reaktion erfolgen, prüfen wir die erhobenen Einwände und beraten Sie über mögliche weitere Maßnahmen. Im Rahmen einer Klage setzen wir Ihre Vergütungsansprüche durch und verteidigen Sie gegen die von der Gegenseite erhobenen Einwände.Vertretung als Auftraggeber / Bauherr
Sollten Sie als Auftraggeber von Mängeln einer Bau- oder Werkleistung betroffen sein, beraten wir Sie zunächst über die Ihnen zustehenden Rechte. Im Rahmen einer Vertretung gegenüber dem Auftragnehmer machen wir ihre Rechte geltend. Sollte außergerichtlich keine Reaktion erfolgen oder ein weiteres Vorgehen wenige Erfolgsaussichten bieten, vertreten wir Sie auch in einem gerichtlichen Verfahren. Dabei vertreten wir Sie nicht nur in Klageverfahren, in dem Sie als Kläger zur Durchsetzung Ihrer Rechte auftreten, sondern auch als Beklagten z. B. zur Abwehr von Werklohnforderungen.Häufige Streitigkeiten
Im Rahmen des Bau- und Werkvertragsrechts sind die umfangreichen gesetzlichen Regelungen des BGB und der VOB Teil B zu beachten. Streit entsteht nicht nur über die Vergütung oder die Mangelhaftigkeit von Werkleistungen. Streit entsteht z. B. auch über den Inhalt des Bau- oder Werkvertrags. So können der Umfang und der Inhalt der zu erbringenden Bauleistungen streitig sein. Häufig vertritt ein Bauherr die Auffassung, eine bestimmte Leistung sei mit der vereinbarten Vergütung abgegolten. Der Auftragnehmer hingegen ist der Meinung, die Leistung müsse gesondert vergütet werden. In diesem Zusammenhang sind auch die häufig streitigen Nachträge zu erwähnen, bei deren Vereinbarung und Abwicklung höchste Sorgfalt geboten ist. Auch gibt es Streit über die Verantwortlichkeiten für Baumängel und damit verbunden oftmals über die Prüf- und Hinweispflichten (Bedenkenanmeldung) in Bezug auf mangelhafte Vorleistungen einschließlich Planungsleistungen. Des Weiteren gibt es Streit über Schadensersatzansprüche wegen Beschädigung anderer Werkleistungen oder Baumaterials. Auch gibt es Streit wegen verspäteter Herstellung des Werkes also Verzögerung der Leistung. Nicht zuletzt streiten Parteien bei vorzeitiger Beendigung von Bau- oder Werkverträgen. In diesem Rahmen stellt sich zunächst die Frage, wer unter welchen Bedingungen überhaupt einen Werkvertrag vorzeitig beenden darf. Sodann stellt sich die Frage, wie das vorzeitig beendete Vertragsverhältnis abzuwickeln, insbesondere abzurechnen ist. Es gibt sogar Fälle, in denen wird ein Werkvertrag beendet, obwohl noch keine einzige Werkleistung erbracht wurde.
Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht

Ein anständiger Mensch muss nicht befürchten, einem Strafverfahren ausgesetzt zu werden. Wenn Sie an die Richtigkeit dieser Aussage glauben, gehören Sie (noch) nicht zu denen, die bereits gegenteilige Erfahrungen gemacht haben. Denn auch ein unbescholtener Bürger kann schnell in den Verdacht geraten, eine strafbare Handlung begangen zu haben. Dann ist der Beistand eines erfahrenen Verteidigers gefragt. Dies gilt selbstverständlich auch dann, wenn man tatsächlich einmal mit dem Gesetz in Konflikt gerät – aus welchen Gründen auch immer.

Wenn Sie mit einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren konfrontiert werden, sind wir in der Lage, Sie kompetent zu verteidigen. Wir nehmen Akteneinsicht in die Ermittlungsakte, erklären Ihnen in verständlicher Weise, welcher Tatvorwurf gegen Sie erhoben wird und beraten Sie über die zweckmäßigste Form der Verteidigung. Wir fertigen gegebenenfalls eine schriftliche Einlassung gegenüber der Strafverfolgungsbehörde – in der Regel die Staatsanwaltschaft – und prüfen im Fall einer Anklageerhebung deren Rechtmäßigkeit. Sollte es tatsächlich erforderlich werden, gehört selbstverständlich auch eine engagierte Verteidigung in der Hauptverhandlung zu unseren Leistungen. Die langjährige Präsenz der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Hingerl & Partner am Standort Wolfratshausen erlaubt es uns, auch regionale Besonderheiten und Befindlichkeiten angemessen zu berücksichtigen.

Auch in Bußgeldverfahren lässt sich mit der richtigen Verteidigung viel erreichen. Der Vorwurf einer Ordnungswidrigkeit kann gravierende Folgen für die Lebensführung des Betroffenen haben. Ein drohendes Fahrverbot abzuwenden, Punkte im Verkehrszentralregister in Flensburg zu vermeiden oder auch eine Verfahrenseinstellung zu erreichen, sind lohnende Ziele. Unsere Erfahrung auf diesem Gebiet kann Ihnen helfen, diese zu erreichen.

Unternehmenskauf- und Nachfolge

Der Text folgt in Kürze.

Verkehrsrecht

Die Zahlen von 51,7 Millionen in Deutschland zugelassenen Kraftfahrzeugen (Stand: 01.01.2012) und 2.361.457 polizeilich erfassten Verkehrsunfällen im Jahr 2011 belegen eindrucksvoll die Bedeutung dieses Rechtsgebiets.

Die häufig komplizierte Schadensregulierung nach Verkehrsunfällen einschließlich der oft mühsamen Verhandlungen mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung gehört ebenso zu unserem Leistungsspektrum wie die Durchsetzung berechtigter Gewährleistungsansprüche nach dem Kauf eines Autos. Wir vertreten Ihre Interessen in Verkehrsstraf- und Bußgeldsachen (siehe auch „Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht“). Wir beraten, unterstützen und vertreten Sie bei allen Fragen rund um die Erteilung oder den Entzug der Fahrerlaubnis, einschließlich der Prüfung, ob eine behördlich angeordnete medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU – im Volksmund auch als „Idiotentest“ bezeichnet) rechtmäßig ist. Oberstes Gebot ist es für uns, in enger Abstimmung mit Ihnen das für Sie günstigste Ergebnis zu erreichen.

Sollten Sie einmal Probleme mit Ihrer eigenen Kfz.-Versicherung haben, ist die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Hingerl & Partner in Wolfratshausen ebenfalls der richtige Ansprechpartner (siehe auch „Versicherungsrecht“).

Versicherungsrecht

Sie haben keine Versicherung? Dann spielt dieses Rechtsgebiet in Ihrem Leben keine Rolle. Sollten Sie jedoch zu der übergroßen Mehrheit gehören, die meist nicht nur eine, sondern mehrere verschiedene Versicherungen abgeschlossen hat, werden Sie wahrscheinlich früher oder später einmal in die Situation kommen, rechtliche Fragen zu diesen zu haben oder sich gar mit der Versicherung auseinandersetzen zu müssen. Wir können Ihre Fragen kompetent beantworten, wobei wir besonderen Wert darauf legen, die Materie so zu erläutern, dass man nicht erst ein Studium der Rechtswissenschaften oder eine Ausbildung zum Versicherungsfachwirt absolvieren muss, um diese zu verstehen.

Ob es sich um eine Berufsunfähigkeitsversicherung, eine private Haftpflichtversicherung, eine Kfz.-Versicherung (z.B. KASKO) oder eine andere Versicherung handelt, die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Hingerl & Partner unterstützt Sie in Wolfratshausen mit ihrer langjährigen Erfahrung dabei, sich im Dickicht der verschiedenen Versicherungsmodelle, Allgemeinen Vertragsbedingungen und Rechtsvorschriften zurechtzufinden. Wir prüfen die Rechtslage, bemühen uns um eine außergerichtliche Einigung mit der Versicherung, und wenn es sein muss, setzen wir Ihre berechtigten Ansprüche auch vor Gericht durch. Dabei behalten wir Ihre wirtschaftlichen Interessen selbstverständlich immer im Auge.

Vertragsrecht und Allgemeine Geschäftsbedingungen

Verträge aller Art bestimmen unser Leben! Entsprechend komplex sind die Probleme, die im Zusammenhang mit Verträgen auftreten können, und zwar im Rahmen der Vertragsanbahnung, Vertragsdurchführung oder auch nacn Beendigung des Vertragsverhältnisses.

Hier nur einige Beispiele zu unserem Beratungsspektrum:

- Sie haben einen langfristigen Vertrag geschlossen und möchten sich wieder von dem Vertrag lösen?
- Sie haben ein Produkt gekauft, das mangelhaft ist?
- Ihr Vertragspartner liefert eine bestellte Sache nicht? Oder anders herum: Ihr Vertragspartner zahlt nicht, obwohl Sie Ihre Leistungspflichten ordnungsgemäß erfüllt haben?
- Sie haben Zweifel, ob ein Vertrag für Sie ungünstige Regelungen enthält?
- Sie benötigen Allgemeine Geschäftsbedingungen für ihr Unternehmen oder möchten die bestehen Geschäftsbedingungen überprüfen lassen?

Wir beraten und vertreten Sie außergerichtlich und gerichtlich zu allen Fragen des Vertragsrechtes.

Kontakt: wor@hingerl.com

Zwangsvollstreckungsrecht
Zwangsweise Durchsetzung Ihrer Forderungen und Ansprüche
Im Rahmen der Zwangsvollstreckung wegen Geldforderungen beauftragen wir je nach Fallgestaltung den zuständigen Gerichtsvollzieher mit der Pfändung und Verwertung von Sachen, wozu auch die Pfändung von Bargeld zählt. Des Weiteren wird der Gerichtsvollzieher beauftragt, beim Schuldner eine Vermögensauskunft einzuholen. Schließlich kann der Gerichtsvollzieher beauftragt werden, den Aufenthaltsort des Schuldners zu ermitteln oder bestimmte behördliche Auskünfte über den Schuldner einzuholen, z. B. ob auf den Namen des Schuldners ein Kraftfahrzeug zugelassen ist.
Sollten wir Informationen über Bankkonten, Arbeitgeber oder sonstige Drittschuldner erlangen, z. B. über die Vermögensauskunft oder die für uns tätige Detektei , beantragen wir die Pfändung bei der betroffenen Bank, dem Arbeitgeber oder dem sonstigen Drittschuldner.
Nicht zuletzt steht in dafür geeigneten Fällen die Zwangsvollstreckung in Immobilen zur Verfügung. In diesem Fall wird die Zwangsverwaltung oder Zwangsversteigerung der Immobile beantragt oder einem bereits laufenden Verfahren beigetreten. Außerdem kann die Eintragung einer Zwangssicherungshypothek veranlasst werden, die zunächst ein rangwahrendes Sicherungsmittel darstellt, aus dem auch zu einem späteren Zeitpunkt die Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung betrieben werden kann.
Wegen sonstiger titulierter Ansprüche, die nicht eine Geldzahlung zum Gegenstand haben, z. B. Ansprüche auf Herausgabe von Sachen oder sonstiges Handeln oder Unterlassen, beauftragen wir ebenfalls entweder den zuständigen Gerichtsvollzieher oder das zuständige Gericht mit der Zwangsvollstreckung. In diesem Rahmen kann der Gerichtsvollzieher z. B. dem Schuldner die betroffene Sache wegnehmen oder den Schuldner aus dem Besitz einer Wohnung entfernen. Dem Gläubiger kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Ersatzvornahme von Handlungen, die eigentlich der Schuldner vorzunehmen hätte, erlaubt sein. Bei unvertretbaren Handlungen kann das zuständige Gericht ein Zwangsgeld oder Zwangshaft, Ordnungsgeld oder Ordnungshaft festsetzen.
In besonders eiligen Fällen beantragen wir im Rahmen einstweiligen Rechtschutzes zur Sicherung von Vermögen einen sog. Arrest oder zur Sicherung Ihres Rechts oder bei einstweiliger Regelungsbedürftigkeit eine einstweilige Verfügung.Abwehr von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen
Im Rahmen der Abwehr von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen überprüfen wir zunächst, ob die gegen die betroffene Person eingeleitete Zwangsvollstreckung den formalen rechtlichen Anforderungen entspricht. Sollte das nicht der Fall sein, wenden wir uns mithilfe der sofortigen Beschwerde oder der sog. Vollstreckungserinnerung gegen die eingeleitete Zwangsvollstreckung.
Steht Ihnen als Dritter ein Recht an einem der Zwangsvollstreckung unterworfenen Gegenstand zu, werden wir mithilfe der sog. Drittwiderspruchsklage das Ihnen zustehende Recht durchsetzen.
Steht Ihnen gegen eine zu vollstreckende Forderung ein Gegenrecht zu, z. B. weil Sie die Forderung nach der Titulierung erfüllt oder eine aufrechenbare Gegenforderung erworben haben, erheben wir die sog. Vollstreckungsabwehr- oder Vollstreckungsgegenklage. Eine solche Klage kommt auch in Betracht, wenn Schadensersatzansprüche gegen einen Gläubiger bestehen, der aus einer vollstreckbaren notariellen Urkunde die Zwangsvollstreckung betreibt. Dieser Rechtsbehelf hat erhebliche praktische Bedeutung im Rahmen von Prozessen gegen Banken in sog. „Schrottimmobilienfällen“ erlangt.Vertretung in Zwangsversteigerungsverfahren
Im Rahmen von Zwangsversteigerungsverfahren vertreten wir Sie als Gläubiger während des gesamten Verfahrens. Wir nehmen an Zwangsversteigerungsterminen teil, stellen alle notwendigen oder sachdienlichen Anträge. Im Fall Ihnen verwehrter Rechten erheben wir die notwendigen Rechtsmittel. Sollte gegen Sie ein Zwangsversteigerungsverfahren durchgeführt werden, vertreten wir Sie ebenfalls während des Verfahrens, überwachen die Ordnungsgemäßheit des Verfahrens und stellen alle erforderlichen Anträge, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen oder das Verfahren zu beenden, ohne dass Sie die Immobilie verlieren.